Fortbildung

Fortbildung in Absam/Tirol am Barral Institut

Ende Mai war ich 6 Tage auf einer, wieder mal sehr erfahrungsreichen und interessanten Fortbildung in Absam/Tirol am Barral Institut.

Der Inhalt der Fortbildung war die Viszerale Osteopathie nach Barral.  Die Viszerale Osteopathie gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist aus dem ganzkörperlichen und ganzheitlichen Behandlungskonzept nicht mehr wegzudenken.

An Gelenken des Bewegunsapparates kennt man Bewegungseinschränkungen, diese Einschränkungen (Restriktionen) gibt es aber auch genauso im Organbereich. Diese können Folgen und Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben, bleiben also nicht immer nur auf das Organ beschränkt.

Restriktionen im Organbereich sind nicht selten Ursache für Rückenbeschwerden und Wirbelblockaden.

Beispiele für Indikationen einer Behandlung mit Viszeraler Osteopathie:

  • Darmbeschwerden
  • Unspezifische Beschwerden im gesamten Bauchraum
  • Verdauungsprobleme
  • Durchfall
  • Bronchitiden
  • Lungenprobleme
  • Reizdarm
  • Reflux
  • Blähungen
  • Absenkung von Blase, Niere oder Uterus
  • Zyklus- und Menstruationsbeschwerden
  • nach Bauchoperationen mit innerer Narbenbildung und Verklebungen
  • Rückenschmerzen
Absam/Tirol

Absam/Tirol

MerkenMerken